Kurs auf Digitalisierung
- Wirtschaftsprüfer | Steuerberater | Rechtsanwältin
Detmold: 0 52 31 / 30 80 590 Blomberg: 0 52 36 / 98 90 0

Wenn Eskalation keine Lösung darstellt

Vom Streit zur Einigung

Das Mediationsverfahren ist eine außergerichtliche Konfliktlösung auf dem Verhandlungswege. Ziel der ergebnisoffenen Mediation ist die Beilegung des Streits von Parteien im Konsens und rechtsverbindlich. Wichtig ist dabei, dass die Konfliktparteien selbst die Entscheidungen treffen und die Lösung herbeiführen. Die Kunst der Mediationstechnik besteht darin, die verbale und nonverbale Kommunikation der Parteien zu bewerten und die eigentlichen Interessen mittels Fragetechniken herauszustellen.

Gemeinschaftlich am Konflikt arbeiten

Die Wirtschaftsmediation ist in vielen Bereichen anwendbar, wie in der Unternehmensnachfolge, bei Erbangelegenheiten, beruflichen Partnerschaften und wirtschaftlichen Auseinandersetzungen. Das Verfahren eignet sich besonders für Konflikte ohne rechtliche Interessen und ohne juristische Aufarbeitung der Vergangenheit, denn Mediation fokussiert auf Zukunft. Gelingt es, die Konflikte zur Zufriedenheit der Parteien zu lösen, führt Mediation häufig zu einer Win-win-Lösung für alle Beteiligten.

Vorteile eines Mediationsverfahrens

Kosten- & Zeitersparnis

Kosten- & Zeitersparnis

Die Parteien bleiben unabhängig und entscheiden selbst, in welchem Zeitraum sie eine außergerichtliche Lösung erreichen wollen.

Win-win-Lösung für alle Beteiligten

Win-win-Lösung für alle Beteiligten

Unterstützt durch den Mediator treffen die Konfliktparteien selbst die Entscheidungen und führen Lösungen zur Zufriedenheit aller Teilnehmer herbei.

Unabhängig & überparteilich

Unabhängig & überparteilich

Die Wirtschaftsmediation konzentriert sich auf die zukunftsorientierten Interessen aller beteiligten Parteien und auf den Erhalt der Geschäftsbeziehung.

Phasen einer Wirtschaftsmediation

Vorbereitung & Mediationsvertrag

Vorbereitung & Mediationsvertrag

Klärung, ob ein Mediationsverfahren der geeignete Weg ist, alle Beteiligten sich darauf einlassen wollen und welche Erwartungen die Parteien an das Verfahren knüpfen. Abschluss des Vertrages mit Festlegung der Aufgaben und Kosten.

Informations- & Themensammlung

Informations- & Themensammlung

Nur wenn alle Interessen vertreten sind, verspricht Mediation Erfolg. Alle Beteiligten formulieren deshalb zu Beginn, worum es ihnen geht und welche Themen sie im Mediationsverfahren besprechen möchten.

Interessenklärung

Interessenklärung

Klärung der Interessen, die dem Streit zugrunde liegen. Wünsche, Motive und Bedürfnisse der einzelnen Parteien bieten Lösungspotenzial und bilden Grundlage für zukunftsfähige Regelungen.

Kreative Suche nach Lösungen

Kreative Suche nach Lösungen

Mithilfe von Kreativitätstechniken entwickeln die am Konflikt beteiligten Parteien gemeinsam Ideen für Lösungen. Dabei entstehen oftmals ganz neue und für alle Seiten vorteilhafte Optionen.

Bewertung & Auswahl der Optionen

Bewertung & Auswahl der Optionen

Gemeinsame Bewertung und Ausarbeitung der Lösungsvorschläge sowie Prüfung der Realisierbarkeit nach rechtlichen, wirtschaftlichen, organisatorischen und anderen Kriterien. Ergebnisse fließen in ein Verhandlungspaket oder Kompensationsmodell ein.

Vereinbarung & Umsetzung

Vereinbarung & Umsetzung

Die vereinbarten Lösungen werden in einem Abschlusspapier oder Vertrag festgehalten. Ergebnis eines Mediationsverfahrens ist nicht nur ein konkreter Lösungsvorschlag, sondern oftmals die Verbesserung der Beziehung zwischen den Beteiligten.

Wieder in ruhiges Fahrwasser gelangen

Konflikte sind Teil des menschlichen Miteinanders – im privaten wie im beruflichen Bereich. Mit der Unterstützung durch den Wirtschaftsmediator finden Sie zur Konfliktlösung.


Auf zum Lösungsweg